Plissees

Es war soweit, der Moment, den ich mir öfter schon ausgemalt hatte. Ich wurde Großmutter. Ich sah mich gar nicht in der Rolle der typischen Oma, aber wer tut das schon, heute in den modernen Zeiten. Ich vergaß aber schnell, dass ich mich zu jung fühlte für diese Rolle, das kam als ich das Babyzimmer einrichtete. Ich wurde mit dieser ehrenhaften Aufgabe betraut und war richtig gerührt. Wir wussten noch nicht, ob es ein Junge oder Mädchen werden sollte, daher meinten wir, dass neutrale Farben wohl am besten wären. Also bestellte ich Möbel für das Kinderzimmer in hellem Kiefernholz. Das wirkte freundlich und neutral. Den Himmel des Kinderbetts könnte man ja später bei Bedarf noch austauschen. Als Fensterdekoration entschied ich mich für Plissees in einer neutralen Farbe. Das war zum einen praktisch, aber auch schick. Denn es sollte ja schon ein modernes Kinderzimmer werden.

Plissees

Ein Babyzimmer in neutralen Farben

Mit der Montage der Plissees hatte ich aber nichts zu tun, das übernahmen die Kinder. Ich hätte dafür auch keine Geduld gehabt, obwohl es einfacher aussah, als ich es mir vorgestellt hatte. Die Montage ging auch fix über die Bühne und dann ging es an den letzten Schliff, nämlich die Dekoration. Auch hier hielt ich mich an einen neutrales Design und wählte Teddys in beigen Farbtönen. Das Zimmer sah schlussendlich richtig klasse aus. Das Baby erwies sich als kleines zartes Mädchen und wir kauften dann noch passende Mädchen-Deko dazu. Ein ganz süßer Fratz und es ist toll Oma zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.