Allgemein

Wo kann ich Hundefutter kaufen?

Fast alle Hundehalter haben das gleiche Problem. Sie möchten den Hund gesund ernähren und gleichzeitig sollte es ihm auch noch schmecken.

Doch wo findet der Besitzer das richtige Futter?

Die primäre Frage lautet, wie will ich meinen Hund ernähren. Die Auswahl sind Trockenfutter, Nassfutter oder mache ich mir die Mühe und barfe.

Durch viele Artikel im Internet oder auch Aussagen vom Fachpersonal ist die Verwirrung oft groß.

Die Fachgeschäfte wollen ihre Eigenmarken anbringen und die Futterberatung online ist auf der gleichen Schiene.

Trockenfutter hat den Vorteil, dass es länger stehen kann, wenn der Hund nicht sofort fressen möchte. Es ist eine saubere Sache und riecht auch nicht so extrem. Die Voraussetzung ist, dass er genügend trinkt.

Das Nassfutter hat ebenfalls Vorteile, denn durch die enthaltene Flüssigkeit ist der Hund besser versorgt. Die Zusammensetzung ist anders und der Geruch lockt den Vierbeiner eher an, als das Trockenfutter.

Barfen verlangt etwas Erfahrung, denn es kann sehr leicht passieren, dass es zu einer Mangelerscheinung kommt. Hier ist eine regelmäßige Kontrolle beim Tierarzt sinnvoll.

Je nachdem wie sensibel das Tier ist oder wenn Allergien bestehen, muss teilweise auf spezielle Ernährung umgestellt werden. Dies ist zu empfehlen, wenn eine Leberschwäche oder erhöhte Nierenwerte vorliegen. Wolfsblut hat einige Produkte im Sortiment, die gezielt für die vorliegenden Probleme entwickelt wurden.

Was ist gesundes Hundefutter?

Getreidefrei ist ein ganz wichtiger Punkt. Viele Hunde vertragen kein Getreide und bekommen entweder Durchfall oder Verstopfung.

Ein hoher Fleischanteil sollte ebenfalls vorhanden sein. Gemüse, Vitamine sowie Kräuter und Spurenelemente sind wichtige Bestandteile eines guten Futters.

Zu den bevorzugten Einkaufsplätzen gehören Tierhandlungen wie der Fressnapf oder das Internet. Je nach Futtersorte gibt es auch noch den Direktvertrieb, der ins Haus geliefert wird und nicht frei verkäuflich ist.

Im Internet gibt es eine Vielzahl von Anbietern, die fast alle Marken haben. Oft bieten diese auch eine kostenlose Futterberatung an. Ein weiterer Punkt sind die Kosten. Wolfsblut gehört zum hochwertigen Futter und ist auch nicht ganz billig. Dafür kann der Verbraucher sicher sein, dass es kontrolliert wird und über erstklassige Zutaten verfügt. Wenn der Hund gut ernährt ist, kommt es auch seiner Gesundheit zugute. Ein glänzendes Fell und Lebhaftigkeit sind die gängigsten Anzeichen gesunden Futters.

In Internet hat der Hundebesitzer die Möglichkeit, kostenlose Futterproben zu bestellen. Da sieht er dann gleich, ob es der Hund mag und vor allem verträgt.

In der Tierhandlung kann er die Zutaten auf der Verpackung lesen und hat eine große Auswahl.

Wenn Hundehalter lieber barfen, können die notwendigen Bestandteile, wie Vitamine, Fleisch oder Öl direkt im Fachhandel gekauft werden. Teilweise sind die Fleischpakete gefroren und müssen nur noch nach Bedarf aufgetaut werden. Der Kauf von Hundefutter ist eine Vertrauenssache. Jeder muss für sich selbst entscheiden, welche Variante er wählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.